Märchen und Fabeln aus Afghanistan, gesammelt von Dr. Mir Hafizuddin Sadri

 

zu Märchen

Ein ungewöhnliches Vorwort

afghan-aid

 

Eines Tages erzählte ich aus Stegreif ein afghanisches Märchen unseren Kindern, Katharina und Benedikt. Sie fanden die Geschichte gut. Ein anderer Tag wollte Katharina unbedingt, daß ich ihr ein afghanisches Märchen vorlese; ich hatte aber keine Zeit. Sie wollte dann das Buch, wo die Geschichte stand.

Ich stand ratlos da. Dann schrieb ich diese Geschichten für sie, denn ich fürchte, daß Katharina und Benedikt sie nicht aus Stegreif ihren Kindern weitergeben. Denn sie sind gewöhnt, aus dem Bücherregal ein Buch zu nehmen und vorzulesen. Aber da ich meine Kindheit und Jugend in Afghanistan verbracht habe, war ich angewiesen auf einen Erzähler. Als ich dort lebte, gab es kein Fernsehen. 

So habe ich mir vorgenommen, diese Geschichten nicht nur für unsere Kinder, die ich so sehr liebe, zu schreiben, sondern auch für andere Kinder zu veröffentlichen.  

 

zurück