Förderverein für das Schulwesen und die Medizinische Versorgung in Afghanistan e.V.

Medizinische Versorgung koordiniert Dr. med. Habibulah Ghamin

 

Ziel war

  • Aufbau einer Krankenstation und ein Personalteam, bestehend aus afghanischen Krankenschwestern, Ärzten, Ärztinnen und Pflegepersonal und Auszubildenden.

Ziel ist

  • Umsiedlung und Ausbau der Krankenstation in Landesinneren

In der pakistanischen Stadt Peshawar, nahe an der afghanischen Grenze, rief Dr. med. Habibullah Ghamin im Jahre 1993 eine Krankenstation ins Leben, in der zunächst ein afghanischer Arzt und zwei Krankenschwester arbeiteten. Ziel war Ausbau dieser Station , die Flüchtlinge und Flüchtlingskinder ärztlich zu versorgen und Medikamente auszugeben. 
Bei seinen Besuchen in darauf folgenden Jahren stellte Dr. Ghamin weitere Kontakte zu Krankenhäusern und Kliniken in Peshawar her. Finanzielle Unterstützung kam einer chirurgische Klinik sowie einer Klinik für Augenheilkunde zugute. Sie bildeten das Fachpersonal aus- weiter- und fort. Diese Station konnte personell aufgestockt werden.
Zum festen Bestandteil der medizinischen Versorgung gehören die Verteilung der Nahrungsmitteln. Ohne diese Betreuung scheitert jedwede Behandlungsprozess in solchen Situationen. Zur medizinischen Versorgung gehört weiterhin auch die Schulbildung. Neben Erlangung eines Schulabschlusses nehmen die Schulkinder eine wichtige Rolle in der Familie.

Für die Medizinische Versorgung des Fördervereines ist Herr Dr. Habibullah Ghamin  www.ghamin.de zuständig.

Bilder der medizinischen Projekte

 

Bild 1

 

 

Bild 2.

 

 

 

 

zur Hauptseite