Beethoven-Gymnasium ist die Partnerschule von Aisha i Durani in Afghanistan 
http://www.beethovengymnasium.de


"Aus dem Sponsorenlauf des letzen Sommers wurden gemäß Schulkonferenzbeschluss € 10.000  für die Partnerschule in Afghanistan zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus wurden  acht Umzugskartons mit Spielen und Büchern gepackt. Sie werden, sobald  die Transportmöglichkeiten geklärt sind, nach Kabul zur Aisha-i-Durani-Schule geschickt." 

gelesen in:
http://www.beethovengymnasium.de/index.php?seite=newsletter&nid=9

Aisha i Durani, gesprochen [Aescha e Durrani] ist ein namhaftes Mädchengymnasium, genannt nach der berühmten Dichterin in der Zeit des Königs Timor Schah.

Das Mädchengymnasium Aisha i Durani befindet sich noch im Aufbau, doch werden hier 1500 Schülerinnen, darunter auch eine große Anzahl von Schülern in der Grundschule, unterrichtet. "Deutschland finanziert eine Jungen- und eine Mädchenschule (Amani- und Aisha-i-Durani-Schule) in Kabul. Sechs deutsche Lehrkräfte unterrichten an diesen Schulen und bilden die afghanischen Lehrkräfte fort." in:  www.germany-info.org

 

Die Bundesrepublik Deutschland fördert den Wiederaufbau des Mädchengymnasiums. Prominente ehemalige Schülerin des Aisha Durani Mädchengymnasiums: Habiba Sorabi  (1970-1976 )
Ziel:

Ab  Klasse 4 wird Deutsch als 1. Fremdsprache unterrichtet.

In der Sekundarstufe wird Deutsch als Unterrichtssprache in den naturwissenschaftlichen Fächern sein.

Schulen mit Französisch als Fremd- und Unterrichtssprache:
Esteqlal Lycée und Lycée Malalai im Netz

Bilder aus:

www.afghanistangov.org