Ariana, Aryana, Aria, Iran,

Afghanistan, Tadschikistan und andere Länder Zentralasiens fühlen sich als  Nachfolger

afghan-aid
 
 

Terminologie, Klärung der wichtigen  Begriffe des Persischen

  • Ariana, Aryana , Erân, Aran, Arian, Arianam, Aria, Era, Iraj usw. sind die alten Bezeichnungen für Iran als iranisches Hochland. Die latinisierte Form von Ariana ist Arianæ  und griechische Form lautet Aρίανε. Im Ausland  waren die Fremdbezeichnung Persian, Persian Empire bzw. Persien.

  • Suffixe für Ort im Altpersischen  :, a  ia,  na  bzw. ana (veraltet) wie Baktra, Kermania, Sogdiana, Arachosia, Ariana bzw. Aryana.

  • Suffixe für Ort im Mittelpersischen im iranischen Hochland: an wie Iran, Turan, Esfahan, Badakhschan, Bamiyan, Multan, Mardan, Paghman, Zahedan, Mazandaran, Gulistan, Hamadan.

  • Ort-Suffixe im  Deutschen und  Dutch Niederlande  ''en'' bzw. " ien".  Hunderte von Ortschaften gibt es Städte bzw. Orte, die mit "en" enden.   "Iranisch-Germanische Suffixe" wie Göttingen, Tübingen, München, Memmingen, Grogoring, Leiden usw.?

  • Suffix für Ort im Neupersischen im iranischen Hochland bzw. im Persischen Reich:   stan i  als Genetivzeichen bzw. Ezafeh als Land von , Afghanistan, Pakistan, Usbekistan, Gulistan (Blumengarten), Bustan (Duftgarten, Rosengarten), Kodakistan (Kindergarten), Guristan (Friedhof)

 

 Teilungen in Ostgebieten "Ariana" erst 1856

"Afghan Land"

 

Tajikistan, Usbekistan, Turkmenistan (etwa 1857, 1958)

Entstehung von Pakistan 1947

 

  •  Persia ist die lateinische Bezeichnung  für Iran als iranisches Hochland bzw. Ariana

  • Shahanshah شاهنشاه und Shah ye Shahan شاه شاهان bedeutet  "König der Könige". Das Kaiserreich hatte ca. 21. Königreiche wie Kabulistan, Zabulistan, Mazandaran, Bakter (Balch bzw. Baktra),  Sogdiana, Aria, Kerman, Azarpadghan (heute Azarbaijan), Yazd, Kerman, Khorasem, Khorassan, Sistan, Belutschistan, Achroasia, Taloqan, Samangan, Kuhistan, Kurdistan usw.

  • Yima auf avestisch ist eine Figur der iranischen Mythologie.

  • Yama Rāja, (Sanskrit यम Yama, bzw.  Yama-rāja (यमराज ) ist eine  hinduistische Todesgottheit. Die Autoren der afghanischen Administration  bezeichneten  يما پادشا " Yama Padscha"  (König Yama  "als erster König von Afghanistan". Hier haben diese Wissenschaftler sich einwenig über avestanische und vedische Variationen vertan.

  • Pārsī پارسى  ist die alte iranische  Bezeichnung für persische Sprache. Fārsī ist die arabische  (عربى)  bzw. hebräische (عبرى) Bezeichnung .

  • Dari [Dɑri] bzw. [Dɑrij] sind die lateinischen Namen von Darius [Dɑrius], drei  Großkönige bzw. Shahanschah der Dynastie der Achämeniden.

  • Stan (ستان) bedeutet Ort des bzw.  (Land des , Provinz des)

  • Feghan oder Fughan  oder Fighan (ist ein arabisches Wort und Singular  von Afghan  ( فغان. Nach dem englisch-arabisch-persischen Wörterbuch von John Richardson (1777)  bedeutet afghan (افغان)  "Jammer",  "Schrei" und "Wehklage".

  • Afghan (افغان) ist ein arabisches Synonym für Paschtun. Pathan ist ein indisches Synonym für Paschtun. Viele Paschtunen sind ebenfalls der Auffassung, dass der Begriff "Afghan" nicht geeignet ist für eine sog. nationale Identifikation, Identität und Nationalbildung. Diese Bezeichnung ist kontraproduktiv für die Einheit aller Völker, Nationalitäten und gesellschaftlichen und sozialen sprachlichen und ethnischen Gruppierungen.
    Adam Khan Yossufzai, selbst ein Paschtune schreibt: Pashtu پدي کې شک نشته چی افغانستان يا خراسان کی دننه د "افغان" کلمه دملي هويت حيثيت نه دی موندلی
     Paschtu:
    درين هيچ شكي موجود نيست كه درداخل افغانستان يا خراسان كلمهِ “افغان حيثيت ملي بخود نگرفته است
     :auf DeutschEs ist offensichtlich, dass die Bezeichnung  "Afghan" in Afghanistan bzw. Khorassan (Land der Sonne, Land, in dem die Sonne aufgeht) nicht für die Bildung einer nationalen Identität geeignet ist. Siehe auch: http://wakilahmad.blogfa.com/1391/09 https://de.wikipedia.org/wiki/Malala_Yousafzai#Name

  • Paschtu bzw. Pakhtu oder Pascho (persisch: پشتو und Pschtu-Schrift:  پښتو) ist eine indo-iranische Sprache mit überwiegend reichen oralen literarischen Überlieferungen. In Paschtu sind  viele Wörter der persischen Sprache  ursprünglich, auch nach der Arabisierung der Schrift erhalten geblieben. Paschtunen sagen zu Persisch nicht Farsi, sondern Parsi.  Pazhwak bedeutet in Persisch und Paschto (Echo), in Farsi heute "Enekass" (Arabisch), Statt Paighor (Paschtu) und Paigar (Persisch ) für Kritik, Einwand und Vorwurf, benutzen die Sprecher heute das Wort Enteqad, arabisch für Kritik.  Besonders sind die Zweizeiler "Landai" bzw. "Landi" typisch für die Dichtung der Sprache PaschtoHier werden Liebe, Minna (Paschtu für Liebe) , Heimatliebe, Frühling, Freiheit gelobt. Normalerweise  sangen Frauen  diese Lieder für ihre Helden. Paschtun ist  historisch etymologisch von "Pust e ass"  (Rücken des Rosses)  zu tun, also wie Ritter. Tatsächlich sind die Zweizeiler in gewisser Weise mit dem Minnesang der deutschen Sprache ähnlich. Ansonsten beschäftigt sich das  überwiegende Teil  der  Literatur des  Paschto bis auf Gedichte von Abdul Rahman Mohmand mit Widerstand, Kampf, Macht  und Staatsgründung, Heldenhaftigkeit, Ehre und Stolz.

  • Khorassan: die östlichen bzw. nordöstlichen Gebieten des iranischen Hochlands mit Fremdbezeichnung "Persia" bzw. "Persien" Das Wort "Khor" (Sonne) ist nicht arabisch, sondern Persisch des Dari . Sonne auf arabisch heißt Schams. Khorassan wird mit arabischer Buchstaben geschrieben.

  • Fars (Pars)  ist eine Provinz, nach dem das staatliche Reich seinen Namen hat wie das Römische Reich. Die Gebiete hießen Länder des Irans bzw. die Einwohner nannten sich Iraner im Vergleich zu Turaner.

 Henry George RavertyA grammar of the Pukhto, Pushto, or language of the Afgháns [...],  1855, Calcutta, S. 13

https://books.google.at/books?id=Wr8OAAAAQAAJ&printsec=frontcover&dq=A+grammar+of+the+Pukhto,+Pushto,+or+language+of+the+Afgh%C3%A1ns+Cover+Henry+George+Raverty+1855&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwjL_6umyfrJAhUmJnIKHdT3BZcQ6AEIGzAA#v=onepage&q=A%20grammar%20of%20the%20Pukhto%2C%20Pushto%2C%20or%20language%20of%20the%20Afgh%C3%A1ns%20Cover%20Henry%20George%20Raverty%201855&f=false

afghān  bedeutet  Lamentation, groaning.  Alas! پشتو Pashtu the afghān language

John Richardson (1810). Sir Charles Wilkins, David Hopkins, ed. A vocabulary, Persian, Arabic, and English: abridged from the quarto edition of Richardson's dictionary. Printed for F. and C. Rivingson. S. 54.

afghan (افغان)

Im Jahre 1777 und 1810 kommt der Name Afghanistan nicht vor, da ein Land unter diesem Namen nicht existierte.

 

hier Fighan bedeutet Complaint, clamour (Vokale werden nicht geschrieben, sondern nur artikuliert)

afghan

Richardson, John. (Erstausgabe 1777). A Dictionary, Persian, Arabic, and English. Oxford: Clarendon Press.

Steingass, Francis Joseph. A Comprehensive Persian-English dictionary, including the Arabic words and phrases to be met with in Persian literature. London: Routledge & K. Paul, 1892.

afghan (افغان)

 

Tatimmat al-bayan fi tarikh al-Afghan, Ägypten 1901, S. 13 ff;  Al Afghani, der auch als Assadabadi bekannt ist,  schreibt in seinem Werk  Tatimmat al-bayan fi tarikh al-Afghan (Folge-Erklärungen über die Geschichte der Afghanen ,auf Arabisch, weswegen Afghan "Schrei", "Wehklage",  "Jammer" und "Lamentieren" bedeutet. Der Grund liegt auf Folter-Praktiken von Bacht u Nassar بخت نصر (Nebuchadnezzar II) , König von Babylon.

 

 Und  schließlich das Wort Iran ist nicht vergessen zu erwähnen:

Iran (ايران)  und Afghanistan (افغانستان) werden mit gleichem Anfangsbuchstabe Alef (im Ausland Alif ] bzw. [A] geschrieben. Da  A in Afghanistan vor Konsonant steht, so wird A ausgesprochen, aber  im Iran steht A vor  Vokal Ya ي  [J, I]. Deswegen wird Iran ausgesprochen.  (آريانا) Auch hier steht A (lang)  vor Konsonant.

„Iran“ (persisch:  ايران)  ist eine Eigenbezeichnung für das Land, in dem Irani ha (ايرانى ها) oder Inaner ( ايرانيان) leben.

Afghanistan  ( افغانستان ) hat zwei Bedeutungen wörtlich und strategisch politisch.

Ariana, Aryana , Erân, Aran, Arian, Arianam, Aria, Era, Iraj, Ajm Tadschik, Tazik,Tajik, Persia, Persis  siehe: Angelo á. S. Joseph, 1684, S. 199

.

Strabon: ( 63 v. Chr.-  23 n. Chr.),  lat. Strabo war ein antiker griechischer Geschichtsschreiber und Geograph

Der alte Name von Iran heißt Ariana.

So sah die Weltkarte von Jesus aus

 

Landkarte nach Eratosthenes , Geograph, Universalwissenschaftler (273 -194 v. Chr.)

hhttps://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/e8/Mappa_di_Eratostene.jpg

Afghanistan als Gebiet der Paschtunen :  Afghan Stan ( افغان ستان ) und Stan ye Afghan   (ستان افغان ) , beide Bezeichnungen sind  Fremdbezeichnungen. Die Eigenbezeichnung des Landes der  "Afghanen" heißt: Pakhtunkhwa  (Paschtunen-Seite oder Paschtunenboden. (Grenzgebiet zwischen Iran und Indien vor 1856)

Landkarte von Afghanistan  1869  https://www.loc.gov/resource/g7420.ct003748/ . Eine Landkarte von Afghanistan vor 1856 sucht man vergeblich. So ein Land findet man in der Weltkarte nicht. Zum ersten Mal  zeichnete der deutsche Kartograph Petermann, Augustus, veröffentlicht Published von  Justus Perthes, Gotha, 1878 die Landkarte Afghanistan, Belutschistan und  angrenzende Gebiete.

 

  •  "Afghanistan" wird  der Name des Gebietes  viel später faktisch nach Tod des Enkels von Ahmad Khan Abdali genannt. Der Paschtune Ahmad Khan Abdali (heute wird er Ahmad Shah Durani oder "Ahmad Schah Baba" genannt) hat im Jahre 1747 in Kandahar den Saltanat ye Durani (gemäß tschdid r doppelt: Dynastie der Durrani )  aufbaute. Der Name des Landes war - historisch belegt nicht Afghanistan und es gab auch keine "Landkarte von Afghanistan" bis Mitte des 19. Jahrhunderts. "Khorasan ye Kabir und Gebiete oberhalb des Oxus" lautete die Gebiete seines Reiches.  Ahmad Khan Abdali (* 1722  die Familie stammt aus Multan (heute Pakistan, bzw. Pakhtunkwa) und  in Herat geboren, diente  in Mashhad  im Jahre 1737 als Soldat am Hofe des iranischen Kaisers Nader Schah Afschar. Nader Shah Afschar war sein Gönner, so dass er schnell in Kaisers  Leibgarde eine Art Karriere als General (nach einigen Quellen als Leibwache von Nader Afschar) machte. Sein Sohn Temor Shah ist in Mashhad (Hauptstadt  der Provinz Khorassan und auch Hauptstadt des Irans damals) geboren. Sein Sohn Temor war mit der Enkeltochter seines Kaisers verheiratet. Nach dem Tod seines Gönners im Jahre 1747 ist er nach Kandaher zurückgekehrt und wurde dort König von Khorassan. Die Bezeichnung Afghanistan als Staat  bzw. Land habe ich vergeblich gesucht.  (Diese Tatsachen haben die staatstragenden Paschtunen aus der Geschichte des Landes wie den Begriff Farsi getilgt, genauso wie die Lücken der Photos der Sowjets und der chinesischen Kommunisten!! In Schulbüchern wird Ahmad Khan Durrani als Begründer von Afghanistan bezeichnet. Ahmad Khan ermögliche die paschtunische bzw. afghanische Machtübernahme. Das Land hieß bis Shah Schoja (Enkel des Begründer des  Durrani-Reiches gerade nicht Afghanistan, sondern "Großkhorasan und abhängige Gebiete oberhalb von Oxus".  Seit 218 Jahren haben Paschtunen bzw. Afghanen keinen eigenen Land und keinen funktionsfähigen Staat. In Tausend Jahren wird Afghanistan unsicher, instabil bleiben auf Tropf von dieser und jener Großmacht angewiesen. Aber solche und ähnliche Tricks und Betrugs, Lug und Trug scheinen diejenige zu machen, die wirklich hilflos sind. Somit "verkohlen" sie ihre Bürger! Ich habe wegen ihrer Manipulationen, Anwendung von zahlreichen Tricks und Tücke kein Vertrauen zu den heutigen Staatstragenden.

  • Der Begriff "afghan land" soll erst im Jahre 1801 in einem Vertrag zwischen England und Iran (von England Persia) vorgekommen worden sein. Doch der Gouverneur der United Kingdom Mount Stuart Elphinstone  schrieb  1815  ein Buch über  "Kingdom of Cabul" und sagte: "die Regionen, die ich hier beschreibe, nenne ich Afghanistan". Und damit ist die Geburt des Landes Afghanistan eingeleitet!  1856  ist das Land mit dem Namen Iran per Grenzziehung geteilt.  Aufgrund dieser Grenzziehung und auf Druck von  England  ist der Staat "Kingdom of Caboul" entstanden worden. Der Staat  unter dem Namen Afghanistan ist schließlich nach sog-  Völkerrecht erst 1919 von Sowjetunion und Deutschland anerkannt worden. Aus diesem Grunde gibt es mehrere nationale Hymnen, Flaggen, Fahnen und Wappen, als Afghanistan Völker und Nationalitäten hat.

Das Ort-Suffix an  bedeutet ungefähr Ort, Land,  Platz. Der Leser möge selbst die Landkarten vom Iran, Afghanistan, Pakistan und Tadschikistan sehen, wie viele Tausenden von Provinzen, Städten und Bezirken mit an enden, genauso wie z. B. in Deutschland  oder in den Niederlanden die Städten mit Suffix en enden.[4]

 

 
 

Wurde tatsächlich am 27. Dez. 1934 Persien in Iran umbenannt?

Die Aussage der afghanischen Stellen  über die Umbenennung Persiens in Iran am 27, Dezember 1934 hat sich vollkommen als falsch erwiesen, da Reza Khan, der Vater von Mohamamad Reza Shah Pahlevi lediglich an Staaten der Welt einen Rundbrief geschickt und darum gebeten hat, das Land nicht mehr Persien bzw. Persia zu benennen, sondern so wie das Land eigentlich heißt nämlich Iran. In den  früheren Zeiten wurde das iranische Hochland und nicht nur das heutige Land von seiner Bevölkerung als Arianae, Airan, Eran bezeichnet. Die altiranische Form dieses Namens dautete Aryānām Xšaθra.

"Persien" bzw. "Persia" bzw. "Persarum" bzw.  "Parsarum" sind  keine Eigenbezeichnungen (Endonym)  für iranische Völker, sondern sie sind Fremdbezeichnungen (Exonym) genau so wie Deutschland als Eigenbezeichnung und ''Germany'' bzw. ''Allemagne'' als Fremdbezeichnungen, wobei tatsächlich einige Wörter wie Allemanisch, Germanistik  oder germanische Mythologien  bzw. Gottheiten in der deutschen Sprache gebräuchlich, aber kein Deutscher nennt ihr Land Germany oder Allemgne, es sei er redet Englisch oder Französisch. Allerdings werden  für Provinz Pars (heute Fars), und für persische Sprache Parsi oder Farsi  gebraucht. Das heutige Land  unter dem Namen "Afghanistan" ist im Jahre 1856 von Iran unter der Initiative von zwei Schotten Sir John Malholm und Mountstuarat Elphistone getrennt worden.

Ariana (آريانا), Aryana (آريانا), Arianam (آريانم) , Arian bzw. Aryan (آرين), Aria (آريا ), Aran (اران), Era (هرا ), Irraj (ايرج, mythologischer Name des Irans)  Erân (europäische Schreibweise für Iran), sind die alten Bezeichnungen für Iran als iranisches Hochland. Die latinisierte Form von Ariana ist Arianæ. Iran ist eine neue Bezeichnung, die eben auch ca. 1500 Jahre alt ist. Rudaki gilt als der Vater der neupersischen Sprache und Literatur, der  mit arabischem Alphabet seine Dichtung in der persischen Sprache des Dari verfasst hat. Er verwendet den Begriff Iran und nicht Ariana, weil Ariana eine alte Bezeichnung war. Dieser Name ist  von den Griechen und Römern verwendet worden ! Diverse Dichter der Hofsprache bzw. Standardsprache (Persisch) haben entweder die Namen der Provinzen, Länder des iranischen Hochlandes oder aber Iran als Eigenname für "Imparatori ye Pars" (امپراطورى فارس) Persischer Reich) verwendet, etwa ähnlich wie "Römischer Reich - Deutscher Nation"

Es gibt auch diverse Namen der Personen im heutigen Iran, Afghanistan, Tajikistan und Pakistan sowie in Indien wie z.B. Aryan , Arianfar, Ariannejad usw.

Dichter Persisch Umschrift Übersetzung
Rudaki  (858-940)

آن مه آزادگان و مفخر ایران

آن ملک عدل و آفتاب زمانه
http://ganjoor.net/roodaki/baghimande/sh89/

Aan Mah ye Azadgan o Mofkher ye Iran

Aan Molke Adel o Aftab ye Zamana

Jene Aphrodite der Freiheit und Würde des Iran

Jenes Land der Gerechtigkeit und Sonne der Zeit

Abu Chair (978-1049)

در چینستان نقش و نگار از تو برند

ایران همه فال روزگار از تو 
http://ganjoor.net/abusaeed/robaee-aa/sh241/

Dar Chinstan Naqsh o Negar az tu barand
Iran hama Fal ye Rozgar az tu

* Nagsh o Negar (indo-iranische Musikrichtung)

In Chinstan  lernen  sie Muster und Falten von Dir

Iran, alle Orakel des Schicksals ist von dir

* Chinstan bedeutet China oder Garten der Formen- Farben-Falten und Figurengestaltung

Ferdoussi Iran und Turan kommen in seinem Shahnama (Königsbrief)  unzählige Male vor http://ganjoor.net/index.php?s=%D8%A7%DB%8C%D8%B1%D8%A7%D9%86%DB%8C%D8%A7%D9%86&author=6&cat=115

Friedrich Rückert: Rostam und Sohrab: Eine Heldengeschichte in zwölf Büchern, Erstausgabe 1838 e-book 2011.

Asadi Tusi (gest. 1072) به روم و به هندوستان و به چین
به ایران و هر هفت کشور زمین
 http://ganjoor.net/index.php?s=%D8%A7%DB%8C%D8%B1%D8%A7%D9%86+&author=52
Ba Rom o ba Hindustan o ba Chin
ba Iran o har Haft Keshwar ye Zamin
In Rom o in Indien und in China
In Iran und in Sieben Ländern des Globus
"Iran" kommt in diversen Stellen seines Werkes: Garchaspnama   (Garchasp-Buch) vor. nach meiner Zählung 31 mal!
Nezami Ganjavi (1141 - 1209) که گر دست یابم بر ایرانیان
برم دین زردشت را از میان

http://ganjoor.net/index.php?s=%D8%A7%DB%8C%D8%B1%D8%A7%D9%86%DB%8C%D8%A7%D9%86&author=6&cat=115

Ke agar dast yabam bar Iraner
baran Din ye Zordust ra az Mian
"Wenn ich konnte, werde ich die Religion der Iraner Zorostara löschen" , Netami, Sharafnama, Krieg zwischen Dara und Alexander
Nasser Khossrou Balchi 1004-1072+ برون کرده‌است از ایران دیو دین را
بی‌دینی چنین ویران شد ایران
http://ganjoor.net/index.php?s=%D8%A7%DB%8C%D8%B1%D8%A7%D9%86&author=13&cat=214
Birun karda ast az Iran Dev Din ra
Bi Dini Chinin weiran schud Iran
Der Dämon  verbannte die Frömmigkeit aus dem Iran
Ohne Rechtschaffenheit wird  Iran ruiniert
Nasser Khossro Dehlhavi bzw. Amir Chosrau (1253- 1325 ) دگر شه معز جهان کیقبادی
که در ضبطش ایران و توران یکی شد

http://ganjoor.net/index.php?s=%D8%A7%DB%8C%D8%B1%D8%A7%D9%86&author=34

Degar Shah moez Jahan e Kai Qubadi
Ke dar Sabtash Iran o Turan yaki schud

 

Dem Shah der  Welt ähnlich dem Kai Kubad erweisen sie die Ehre
Unter dessen Leitung wurden Turan und Iran eins .

* Kai Kubad ist eine Figur der iranischen Mythologie

Mawlana Jalaluddin Balchi Rumihttps://de.wikipedia.org/wiki/Dschalal_ad-Din_ar-Rumi ز جوش بحر آید کف به هستی
دو پاره کف بود ایران و توران
 

http://ganjoor.net/index.php?s=%D8%A7%DB%8C%D8%B1%D8%A7%D9%86&author=5

Ze Josch e Bahr ayed Kaf ba Hasti
Du parah ye Kaf bowad Iran und Turan *

Turan = Land der Turkvölker mit der Hauptstadt von Samangan.

Das Sprudeln des Meeresschaums schafft die Existenz

Iran und Turan ist zwei Hälfte einer Handschale

Hier können noch weitere persische Dichter auf dem Boden des heutigen Afghanistan, Tadschikistan, Azarbaijan, Turmenistan, Usbekistan, Pakistan und Indien bis 1934 aufgelistet werden, die das Land  und Hochland stets Iran nannten, während die Europäer Iran als "Persien" oder "Persia" bezeichneten.

Im Sonnenjahr 1266 (21.03.1888 bis 20.03.1889) wohnte ein persischer Geschichtsschreiber namens Asadabadi, der sich auch Al Afghani und Al Kabuli nannte, dem Festakt der Gründung der  "Bank ye Shahanshahi ye Iran"( ‏بانک شاهنشاهى ايران‎) mit der englischen Übersetzung bzw. Bezeichnung Imperial Bank of Persia bei. Der deutsche  Unternehmer, Paul Julius Freiherr von Reuter "Baron Reuter" ( 1816- 1899)  eigentlich Israel Beer Josaphat in Kassel, Kurfürstentum Hessen, war der Gründer der Bank von Iran in Teheran. Den Titel eines Barons erhielt er von der britischen Königin Victoria. Er sollte eigentlich von dem iranischen Kaiser die sämtliche Konzessionen  in  Wirtschafts- und Handel bekommen (außer Gold- und Silber). Dagegen protestierten die russischen Zaren, so dass die turanischen Qajaren [Kadscharen] ihm eine Konzession für Modernisierung des Bankwesens erteilten.

https://qajar.wordpress.com/tag/%D8%AD%D8%A7%D8%AC-%D8%AD%D8%B3%D9%86-%D8%A7%D9%85%DB%8C%D9%86-%D8%A7%D9%84%D8%B6%D8%B1%D8%A8/

Sayed Dschamal ad-Din al-Afghani bekannt als Dschamal ad-Din Asadabadi besuchte die  Bank ye Šâhanšâhiye Irân in Teheran

 تصوير نفر دوم نشسته از سمت راست حاج محمد حسن  امین دارالضرب، در کنار سید

 جمال الدین اسدآبادی

a) 2. von rechts  ist Haj Mohammad Hassan Amin, "Dar ul Zarb"  aus Isfahan ("Stelle der Münzprägung" hier Leiter der  Münzprägeanstalt der Bank des Kaiserreiches Iran

b) 3. von rechts (Mitte) ist Sayed Dschamal ad-Din al-Afghani bekannt als Dschamal ad-Din Asadabadi

 Teheran

بانک شاهنشاهى ايران

Bank ye Shahanshahi ye Iran

1 Toman

vom

1. Jan. 1896

Leiter der Bank

 

Sir William Keswick

Rückseite der Banknote

 

Imperial Bank of Persia

The Imperial Bank of Persia (Persian: بانک شاهنشاهی ایران‎‎ Bank ye Šâhanšâhiye Irân)

unten  Rückseite des 1 Toman Banknote vom 12- Feb. 1924

https://www.sixbid.com/images/auction_images/602/612909l.jpg
   
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/71/1882_Iran_Yv40.jpg

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/71/1882_Iran_Yv40.jpg

Briefmarke vom 1882

1 Toman Briefmarke von Persien. Auf Persisch bzw. Farsi steht "Poste ye Mamalek ye Mahrosseh ye Iran.

 پست ممالک محروسه ايران

پست  (Post) hier bedeutet Briefmarke

ممالک ( Mamalek) = Länder

محروسه ( Mahrosseh) = unter Schutz

ايران  (Airan geschrieben) Iran ausgesprochen

فارس = Fars

 پارس = Pars bzw. Persia

 

 

 

 

http://vista.ir/include/articles/images/578fbb51433f19736a726539b1647008.jpg

http://vista.ir/include/articles/images/578fbb51433f19736a726539b1647008.jpg

Said Jamaludin Al Afghani (Assadabadi) im Iran. Asadabadi war bei jedem seinem Aufenthalt in Teheran als Gast bei  dem Leiter der Münzprägung des Kaiserreiches Iran.
http://www.stampsoftheworld.co.uk/w/images/thumb/3/30/Iran_1882_Nasr-ed-Din_b.jpg/180px-Iran_1882_Nasr-ed-Din_b.jpghttp://www.stampsoftheworld.co.uk/w/images/thumb/3/30/Iran_1882_Nasr-ed-Din_b.jpg/180px-Iran_1882_Nasr-ed-Din_b.jpg  
Post der Länder unter Schutz des Irans 10 Shahi

Ahmad Shah Qajar

Postes Persanes

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7e/1729persian_gulf.jpg

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7e/1729persian_gulf.jpg

 

Hier  steht " Mamalek ye Iran" 1729  (die Länder des Iran)
 
Im Jahre 1684 hat Angelo á. S. Joseph ein Wörterbuch Loghat e Farang o Pars  (Persisch in Italienisch, Latein und Französisch)  in Amsterdam Niederlande herausgegeben. Der“ persisch Tür wird in Latein als „Porta“ übersetzt. Porta Linguae steht für Hofsprache. 

Der در  (Tür) heißt in Latein  "Porta";  Porta Linguae" bedeutet Hofsprache.

Dar (persisch در, bedeutet  Tür bzw. Pforte) und Dari  (persisch درى mit Suffix  i  wird Adjektive (Tür bzw Hof betreffend) oder Genetiv wie Zaban i Dari (Sprache des Dari) bedeutet.. Das heißt: Dari ist das Eigenschaftswort der persischen Sprache im Sinne der standardisierte Schrift und- Kultursprache. „Auch Darbar (Königshof) und Dargah (Königshof, heute Pilgerstätte für islamischen Sufi) sind Begriffe, in denen das Wort Tür und Schwelle vorkommen.[19] Mit Nomen  und  Sufix „ban“ werden weitere Wörter erzeugt z.B. Dar + ban  Darban als Hausmeister übersetzt  oder Baghban (Bagh = Garten und Baghban  bedeutet Gärtner) und Pas+ban bedeutet Wächter. [20]

 

 

Derban (دربان Der + Suffix  ban)   bedeutet in Latein janiter d.h.  Wächter bzw. Hausmeister. Persisch wird auch  دٙرٙى  (Deri bzw. Dari ), Ajam [Adscham],  Tajik [Tadchik] bzw. genannt.
 

Ludovico de Dieu 1639

 
 

1.   Im Angelo á. S. Joseph's italienisch-lateinisch-französisch-persisches Wörterbuch unter dem Titel Gazophylacium linguae Persarum steht weder das Wort Iran (ايران) und  Irani bzw. Iranisch bzw. Iraner  (ايرانى) noch  Iraniyan (ايرانيان) Iraner,  obwohl in dem Wortschatz von Joseph über 40 Mal diese Wörter in Original Farsi zu finden sind und nicht in lateinischer Umschrift  [21]

 

Iran (ايران)

Iranisch oder ein Iraner (ايرانى)

Iraner (Mehrzahl) (ايرانيان)

 

 

Bundehesh Ferdinand Justi, S. 81 http://www.archive.org/stream/derbundeheshher00unkngoog#page/n121/mode/1up

Die Farsi-Schrift ايران  wird  von rechts nach links gelesen, so ergibt sich bei  lateinischer Transkription folgendes Wort  Airan.  I verwandelt A zu I > Iran

Ferdinand Justi transkribiert es  Erân.

Begriffe wie Iran, Irani, Iraner  sind unter folgenden Seiten des Wörterbuches von  Angelo a. S. Joseph, 1684, zu finden:  S. 120, 130, 135, 139, 141 f, 144, 146, 149, 158, 169, 170, 175 f,  179, 180, 183ff, 190, 193f, 194, 196, 199 ff, 200, 201,  235, 257, 259, 268, 271, 283 ff, 292, 294, 297ff , 298, 299 f, 327, 328,  346,  350, 367, 368 ,  390, 401, 406, 415, 427 Bundahischn, Bundehesh oder Bundehesch (mittelpersisch: Urschöpfung oder Grundlegung) ist ein mittelpersischer Text über den Zorostrismus,   die Lehre Zarathustra. Es gibt zwei Fassungen: iranisch und indisch. Die Übersetzung des mittelpersischen Textes fertigte Ferdinand Justi im Jahre 1968.

 

Max Müller, Carl Böttger (1866): Vorlesungen über die wissenschaft der sprache, Band 1

Ich denke an jenen romanischen und angelsächsischen (USA und Australien)  Übersetzer, die Wörterbücher aus der deutschen Sprache  in Französisch oder in Englisch übersetzen. Die deutsche Sprache wird ins Französisch „la langue allemande“ lauten und in Englisch „the German language“. Ebenso das Land „Deutschland“ wird in romanischen und englischen, aber auch in slawischen Sprachen nicht Deutschland, sondern Allemagne , Germany, немецкий  (Niemjeski) übersetzt.

So bezeichneten die Araber die persische Sprache „Ajm“ und Parsi als „Farsi“ bezeichnet. Sprecher der Sprache Parsi nannten die Araber „Tazi“. Für Persisch wurde auch Tajik und Dari gebraucht. Iran (das Land) , Irani (Iraner) und Iraniyan (Mehrzal Iraner) sind als Parsico, Perses und Farsi als Parsarum bzw. Persarum übersetzt

Procopii Caesari  (latein Procopius Caesariensis um 500; † um 562 ), ein griechischer Historiker des 6. Jahrhunderts n. Chr.,  benutzte  die griechische Schreibweise von Iran nämlich Ariana bzw. Ariana. Cristoforo Persona,, Raffaello Maffei (1451 – 1522) und Leonardo Bruni (1370 –  1444) haben seine Schriften aus dem Griechischen ins Lateinische übertragen und bearbeitet. Seine Schriften  ‎sind  im Jahre 1506 so wie im Jahre 1531 herausgegeben.  In Index des 1531 erschienen Buches, (das Buch befindet sich in der  Bayerischen Staatsbibliothek) kommt die Bezeichnung Ariana bzw. Arianae wiederholt vor.

 

Hier

 

Index-Ausschnitte

Ariana secta (iranische bzw. Sekten)

 "Ariana Imperator" (Iranischer Imperator)

Procopii Caesari: Ensis De Rebus Gothorum, Persarum Ac Vandalorum libri, Basel,  1531

Procopii Caesari in Latein 1531

Procopii Caesari:  De bello Gottorum, Rom, Johann Besicken für Jacobus Mazochius, 1506

Procopii Caesari in Latein 1506

 

Die Bezeichnung „Iran“  bzw. Iraner benutze  Firdausi  (* 940 † 1020 in Tūs) in seinem Schahnameh  bzw. Schahnamah („Königsbrief“) mindestens in zweihundert Stellen. Ein Teil seines Meisterwerkes ist von Friedrich Rückert ins Deutsche übersetzt. [22]  Ariana (antike Bezeichnung) und Iran, Eran, Iron, Airan usw. sind die Eigenbezeichnungen der iranischen Völker. In Afghanistan, Iran und Tadschikistan tragen  viele Gesellschaften, Fernsehen (TV), Hotels, Clubs usw. die Namen von Ariana bzw. (Arianae römisch-griechisch).

Die Bezeichnung "Ariana" wird  in den folgenden Ländern besonders viel gebraucht.

 
Afghanistan Iran Taschikistan

Ariana Afghanistan TV

Ariana Television Network.

http://wikimapia.org/21599183/Former-Ariana-Hotel

 Ariana Afghan Airlines

 http://www.arianarestaurantva.com/

 

Azerakhs Parse Ariyana

Ravan Sanat Ariana Industrial

Aryana Sanat Sanitary

Ariyana Gostar Kish F.C.

Welcome to Ariyana

http://ariyana-gap.com/

http://www.aryanagroup.com/Default.aspx?tabid=170

http://www.ariana-co.com/en/home

 

Thomas Hyde (1636-1703), ein englischer Orientalist und Iranist,  Er hat in seinem Hauptwerk auf Latein Deri, als „Lingua Corteggiana“, linguaggio delia Corte, Deri eleganter als Mittelpersisch bezeichnet. eri, quae elegantior habetur“ das heißt  „Das zweite ist Deri, das eleganter als (Pahlevi, Mittelpersisch) ist“, schrieb Thomas Hyde 1700:

Und schließlich schreibt er welche Gebiete Iran bzw. Iran-Shahr oder Iran-Vigi umfasste:

 

 

Das Gebiet wurde auch als Iran-Vigi, insbesondere in Kashmir bzw. im indischen Subkontinent bezeichnet. In Indien wird dieses Gebiet Aria-Warta bezeichnet.

Iran-Vigj, Iran-Shahr und Iran  

Iran bzw. Iranshar umfasste Irak und Fars, Khorassan, Kuhistan (Kohistan) https://en.wikipedia.org/wiki/Kohistan_District,_Pakistan oder https://en.wikipedia.org/wiki/Kohistan

Nishabur, Balch, Bamiyan, Persepolis, Schiraz, Ifahan usw.

 

Fazit

Hier verstehe ich unter afghanischen Wissenschaftler paschtunisch -stämmigen Wissenschaftler. Sie haben dadurch die Welt irregeführt und mich damals als Kind persönlich auch "verkohlt“, das Afghanistan als Land über 3000 Jahre alt ist. Ich glaubte auch noch diese Mythologie. Aber kaum beschäftigte  ich mich mit der Geschichte, suchte ich die Landkarte von Afghanistan vergeblich in der Antike und Mittelalter. Was ich  fand, ist ein Gebiet, das zunächst als "afghan land" im Jahre 1801 in einem Vertrag der Britsch-Indien-Company mit Iran ernannt worden ist. Zwei Schottischen Gouverneure des Brigischen Königreiches sind die eigentlichen Gründer und Namensgeber: Mountstuart Elphistone und Sir John Macolm.

Diese nationalstaatlichen paschtunischen Wissenschaftler haben abermals mit einem Trick gearbeitet. Erste Trick und Trug war  die Tilgung "Farsi" von Dari. Deswegen haben selbst die Afghanen  und Nicht-afghanen enorme Schwierigkeit, eine Definition für Dari zu geben, ohne das Persische nicht zu erwähnen.  Auch die sogenannten afghanischen = paschtunischen Wissenschaftler, ja selbst die deutschen Wissenschaftler sind nicht fähig, Dari aus seinen eigenen  Namen zu definieren, sondern pervertieren so eine Hoch- und Schriftsprache zu einer afghanischen Mundart des Persischen.