zur Haupseite

Abu Mansur Daqiqi

geb.978

zu Gedichten

Daqiqi ist Meister von "Kassida" und verfasste den ersten "Schahnama" (Königsbrief). Ferdaussis Schahnama war erst im 11. Jahrhundert bei Ghaznawiden vollendet. Daqiqi, der der Lehre Zoroasters angehörte, war der bedeutenste Dichter der Samaniden-Dynastie.

In diesem Gedicht preist er die Lehre des Zoroastrismus



Dagigi wählt vier Eigenschaften aus,
von einer Welt, die stets von lauter Guten und Bösen besteht:
Lippen wie Rubin, Klang von der Harfe, edele Tropfen und
die Religion des Zoroastrismus